Christian Friedrich von Lutz

 
Fritz Barth

Christian Friedrich von Lutz
zum 200. Geburtstag

Sein Leben und das damalige Calmbacher Dorfgeschehen
(1740–1890)

1992, Herausgeber: Stadt Bad Wildbad,
Satz und Druck: Druckhaus Müller GmbH, Neuenbürg
34 Seiten, reich illustriert, vergriffen
 

Für den Ort Calmbach im Enztal war Christian Friedrich von Lutz eine der bedeutendsten Persönlichkeiten in der Geschichte.
     In den Befreiungskriegen nahm er als Adjutant im Rang eines Second-Lieutnantes teil. In der Schlacht von Montereau am 18.02.1814 konnte er den von den napoleonischen Garden umzingelten württembergischen Kronprinzen Wilhelm - später König Wilhelm I (1816–1864) - aus großer Gefahr erretten. Dafür wurde er mit dem Komthurkreuz des Militärverdienstordens ausgezeichnet, was mit dem Personaladel verbunden war (Ritterschlag 13.03.1815).
     Nach seiner Militärlaufbahn war er für das obere Enztal ein bedeutender Holzhändler sowie Gemeinde- und Kirchengemeinderat. Er setzte seine Beziehungen zum König zum Wohle der Gemeinde Calmbach ein.
     Chr. Fr. von Lutz war der Sohn der berühmten Calmbacher „Rößleswirtin“, Jakobina Friederica Lutzin, die 1796 Calmbach vor der Brandschatzung und Plünderung durch die eingedrungenen Franzosen errettet hat.
 
  

Christian Friedrich von Lutz Das Wappen der Familie Lutz
Christian Friedrich von Lutz
1792–1865
 
Das Wappen
der Familie Lutz
 


Das Büchlein ist leider vergriffen.

Es kann in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart (Signatur:43Ca/81404) oder der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe (Standortnummer: 94 K 3970) ausgeliehen werden.


Anfrage/Nachricht  -  Nach Oben  -  > Zur nächsten Publikation <