Eine weitere Zeitreise

 
Fritz Barth

Eine weitere Zeitreise

Personen, Episoden und Überliefertes aus Calmbach, Wildbad und weit darüber hinaus. Vormals und Heute.

Eigenverlag 2001,
Satz und Druck: Eisele Druck GmbH, Bad Wildbad,
144 Seiten, reich illustriert, fester Einband, vergriffen
 
Informationen zum Titelbild

 
Der bisherige gute Absatz meiner im Selbstverlag herausgebrachten 7 Büchlein und die Nachfrage der geschätzten Leser nach einem neuen heimatgeschichtlichen Werk, ließ mich weiter in den Archiven stöbern, Zeitzeugen befragen und Anekdoten sammeln.
     Wie in der „Zeitreise zwischen Enz und Nagold“ wurden aus verschiedenen Geschichtsepochen Bruchstücke herausgegriffen, die das damalige Geschehen in unserer engeren Heimat deutlich machen.
     Die Personenschilderungen wurden so ausgewählt, dass die Heimatgeschichte übersichtlicher dargestellt werden konnte. Meine persönlichen Erlebnisse und die Anekdoten sind ebenfalls ins dörfliche Leben eingebunden und sollen ein Zeitzeugnis darstellen.
     (aus dem Vorwort)
 
Inhalt:

Aus dem Mittelalter

Personen und Episoden des 19./20.Jahrhunderts
  • Veteranen des Deutsch-Französischen Kriegs 1870-1871
  • Eine interessante Werbemaßnahme 1911
  • Wie es damals in Calmbach war 1900–1917
  • Kohlebrennen im Stellungskrieg 1915 in Flandern
  • Bau der Kriegsstraße in Calmbach 1915/16
  • Die Calmbacher Kriegstoten im 1. Weltkrieg 1914-1918
  • Der Zusammenbruch des Kaiserreiches 1918, Gesamtlage - Zeitzeuge in Flandern
  • Arbeiter- und Soldatenrat in der Heimat Calmbach, Wildbad und Neuenbürg
  • Die letzten Calmbacher Flößer
  • Beerdigungen in Calmbach (wie es damals war)
  • Bühnenkünstlerin Gusti Körner spielte auch in Wildbad
  • Wilhelm Murr, Jagdpächter in Wildbad Internetlinks zu diesem Kapitel
  • Widerstandskämpfer ja oder nein? - eine kritische Abhandlung Internetlinks zu diesem Kapitel
  • Auswirkungen des „Polenerlasses“ in unserem Raum
  • Volkssturm im Oberen Enztal
  • Kriegshandlungen im Wildbader Stadtteil Ziegelhütte im April 1945
  • Nachkriegsmord erst nach 25 Jahren entdeckt
  • Paul Kießling (1900–1987) - sein Leben und was in Wildbad geschah
  • Dr. Eugen Armbruster (1905–1997) - Chefkonstrukteur - Bürgermeister - Unternehmer Internetlinks zu diesem Kapitel
  • Hermann Saam - Diplomat, Bürgermeister und Parteipolitiker
  • Flüchtlinge und Heimatvertriebene
  • Ein unvergessliches Erlebnis beim Deutschen Turnfest München 1998 (Das Badner Lied) Internetlinks zu diesem Kapitel 
Aus dem 21.Jahrhundert Persönliche Erlebnisse eingebunden ins Dorfgeschehen geben ebenfalls ein Zeitzeugnis
  • Erinnerungen an die Kinderzeit (1927–1934)
  • Großvater erzählt
  • Angstmachen
  • Schulzeit (Volksschule 1934–1942)
  • Ober- gegen Unterdorf
  • Der Faschingsumzug
  • Ein inszenierter Spuk
  • „Dötes“ Prophezeiung
  • Der Hühnerkauf in Hünerberg und Aichelberg
  • Vetter Fritz mit dem 6. Sinn
  • Lehrzeit während des 2. Weltkriegs 1942–1944
  • Spuk im Forsthaus
  • Die Facharbeiterprüfung 1944
  • Handlung aus Not
  • Weiland der Schmied
  • Pfrondorfer Mühle
  • Knecht in Oberkollwangen
  • Originelles von den „Nothackers“
Anekdoten und Überliefertes

Das Buch ist leider vergriffen.

 Internetlinks zum Buch 


Bestellung/Anfrage  -  Nach Oben  -  > Zur nächsten Publikation <